· 

Brauche ich einen Coach/Trainer?

Manchmal kommen wir im Leben an Situationen vorbei, welche uns nicht so schmecken, wie wir es gerne hätten. Wir haben es bereits in unserem neuen Hörbuch thematisiert. Natürlich bietet unser Gehirn hier Lösungsansätze, welche sich dann bei vielen Menschen als „Stress, Ärger, Wut, Trauer, usw.“ erkennbar machen. Dies alles plant unser Gehirn auf geniale Weise automatisch, basierend auf unserer vergangenen Erfahrung. 

 

Und das erleben gerade unsere Teilnehmer im Mai/Juni Practitioner. Wir sprechen ja im Modell von NLP davon, dass jeder seine eigene Landkarte, also Ansicht oder Wahrnehmung von Realität, hat. Und logischerweise findet jenes Gehirn, welches diese Landkarte erschaffen hat, diese Ansicht angemessen und brillant. Was Du ja jetzt in solchen Situationen wieder mehr und mehr erreichen willst, ist ein neues, besseres und positiveres Verhalten. Auch wenn die Aussenwelt gerade mal nicht so mitspielt. Denn Gefühle sind ja bekanntlich ein, oftmals automatisiertes, Verhalten. Als wir diese Woche mit John & Kathleen La Valle und Alessio Roberti Zeit in London verbrachten, kamen wir oft an dieser Frage vorbei. Und ich mag Alessio‘s Antwort hierzu: «ein Trainer bietet Dir die einzigartige Chance, Deine Landkarte zu erweitern». Franziska‘s und meine persönliche Erfahrung ist, dass alle genialen Ideen, welche uns im Leben wirklich vorwärtsgebracht haben, immer durch eine gezielte Frage eine Trainers oder Coaches entstanden sind. Und vor allem deshalb haben wir ein traumhaftes Leben, welches immer noch besser und noch schöner wird. Und das ist es auch, was uns beim Beobachten unserer Teilnehmer so viel Freude bereitet. Sie fokussieren wieder das, was sie wirklich im Leben wollen und erreichen es dann auch tatsächlich.

 

Was ist das, was Du Schönes in Deinem Leben willst?

 

Herzlich, Dein Libero

Kommentar schreiben

Kommentare: 0