· 

Fussball oder Tennis?

Ich spiele mit einem Freund neuerdings Tennis. Es macht so viel mehr Spass, einem Ball hinterher zu rennen. Da werden bei mir schon viele gute Gefühle frei. Wir hatten einige Herausforderungen, überhaupt gemeinsame Abende zu finden, um diese dann noch mit dem Tennislehrer zu koordinieren und letztlich hatten wir dies geschafft. Da jetzt gleichzeitig die  Fussball-WM ist und meinen Tennispartner Fussball nicht sonderlich interessiert, wollte ich ihn nicht enttäuschen. Jetzt gibt es allerdings dieses eine Spiel der Schweiz gegen Costa Rica, welches ich wirklich gerne sehen würde. Ja, die Jungs gefallen mir sehr. Ich habe alles versucht den Tennislehrer umzubuchen, doch andere Fussballfans waren schneller als ich. Wie gehe ich jetzt mit dieser Situation um. Zum einen habe ich mich für das Tennis entschieden. Trotzdem gibt es etwas anderes, was ich tun wollen würde. Zudem möchte ich meinem Tennispartner nicht das Gefühl geben, dass er unwichtig ist. Ich kenne dieses Gefühl von meiner Kindheit so gut. Wir hatten einem Freund versprochen, an diesem einen Mittwochnachmittag gemeinsam zu spielen und dann kam spontan dieses Mädchen, welche mit Dir ins Schwimmbad gehen wollte. Wem sagst Du jetzt was? Früher hätte ich entweder versucht eine Ausrede zu finden, um das zu tun, was ich im Moment am liebsten gemacht hätte, oder ich habe mir selber vorgegaukelt, dass das eine toller wäre, als das andere. Ich habe mich vor langer Zeit dafür entschieden, ehrlich zu sein. Ehrlich mit mir und ehrlich mit meinem Umfeld. Also habe ich meinem Tennispartner offen gesagt, dass ich heute gerne Fussball kucken will. Es ist sehr befreiend so offen zu kommunizieren, denn an Ausreden klebt immer eine komische Energie.

 

Von daher, tu Dir gut. Tu die Dinge, welche zu tun sind und lebe mehr und mehr die Dinge, welche Dich gut fühlen lassen.

 

Einen tollen Tag wünsch ich Dir

Libero

Kommentar schreiben

Kommentare: 0